St_Josefkirche_1.jpg St_Josefkirche_2.jpg

Kath. Kirche St. Josef Glockenweg 4 58566 Kierspe Ansprechpartner: Pastor: Herr Gregor Myrda Nach dem Krieg war die Zahl der Katholiken in Kierspe auf 1500 Seelen angewachsen. Die im Jahr 1946 am Timmerberg errichtete Holzbaracke diente als Notkirche, der Raum reichte aber immer weniger aus. So wurde der dringend erforder- liche Neubau einer Kirche in An- griff genommen. Mit der Planung und Ausführung wurde der Archi- tekt Gottfried Böhm aus Köln und mit der Errichtung die Kiersper Baufirma W. und E. Rothstein beauftragt. Die 1961 geweihte Kirche ist eine anerkannte westfälische Kunst- stätte. Sowohl Kirchenraum als auch der umbaute Vorhof sind in ihrer Form streng quadratisch. Der Altarraum tritt aus der Grund- form heraus. Konzipiert als sechs- seitiger Überbau über dem Altar, ist er optische und architekto- nische Mitte mit besonderer künstlerischer Schönheit. Vor allem durch diese Gestaltung ist die Kirche als Bauwerk mit unver- wechselbar eigenem Charakter bekannt. Insgesamt 120 Rosen- fenster in wechselnder Zeichnung füllen die Apsiswände. Im oberen Teil der Mittelwand ist in einer großen Mandorla ein Dreifaltig- keitssymbol dargestellt. Kirchenraum und Vorhof werden durch zwei große kunstverglaste Fensterwände rechts und links des Glockenturmes voneinander ge- trennt. Diese Fenster sind je 3½ x 7 Meter groß und werden gehalten von eisernen Waben, die in der Fenstermitte eine Mandorla bein- halten. Beide Fenster wurden von Robert Rexhausen in der dama- ligen Kölner Werkstatt für Glas- malerei Dr. Reuter gemalt. Sie zei- gen auf der Epistelseite das kom- mende Gericht, und auf der Evangelienseite die Anbetung des Lammes.

  • Tel: +49 (2359) 27 33
  • Fax: +49 (2359) 903 112
  • Web: www.kath-meinerzhagen.de/kierspe/josef/