Kerspetalsperre_6.jpg Kerspetalsperre_7.jpg Kerspetalsperre_4.jpg Kerspetalsperre_5.jpg Kerspetalsperre_2.jpg Kerspetalsperre_3.jpg Kerspetalsperre_9.jpg Kerspetalsperre_8.jpg Kerspetalsperre_1.jpg

Rundweg Handweiser, Kerspe- tal, Mühlenschmidthausen, Kerspe-Talsperre, Rinschen-Schmidthausen, Markeshagen, Eltinghausen, Gut Bremecke, Oberbremecke, Wanderpark-platz Handweiser Ausgangspunkt: Parkplatz Handweiser an der L528 Weglänge: ca. 11 km Wegezeichen: A3, A4. An un252;bersichtlichen Stellen dient der weiße Punkt als Hilfswegezeichen Wegführung: Vom Parkplatz Handweiser gehen wir über den A3 und A4 ins Kerspetal. Hier dem A4 folgen bis kurz hinter der Rechtskurve, nach links durch die Tannen bis zur Kerspe-Wiese, entlang dem Wald-rand bis auf den Weg nach Sun-dern und nach einigen Metern links abbiegen. Immer rechts der Kerspe folgen bis Mühlen–Schmidthausen, hier ca. 300 m über den A6 bis zum Abzweig Rinschen-Schmidthausen. Über den A3 durch den Markeshagen bis zum Elbringhauser Berg. Hier verlassen wir den A3 nach links und gehen durch den Laubwald nach Eltinghausen, über Asphalt zur K3. Über diese bis zur Brücke links über die Kerspe in Richtung Gut Bremecke („Jause“). Dann über den A3 zur L 528, auf dieser links talwärts folgen, ca. 200 m, bis zum Abzweig Oberbremecke. Weiter über den A3 zurück zum Wanderparkplatz Handweiser. Art und Beschaffenheit des Weges: Überwiegend Wald- und Feld-wege; nur kurze Asphaltpassagen (ca. 2 km insgesamt) Sehenswürdigkeiten: Kerspe-Talsperre Natur pur. Von den Höhen des Eltinghauser Berges Blick ins Ober-bergische, zum Wienhagen, auf Kierspe und nach Meinerzhagen bis ins Ebbegebirge. Einkehrmöglichkeiten: Gaststätte „Zur Jause“, Gut Bremecke, liegt an der Strecke Hotel-Restaurant „Haus Berkenbaum“, Familie Funke, Berkenbaum 1, ca. 2 km vom Wanderparkplatz entfernt